Dorfbeschreibungen

Friedensdorf ist eine kleine Ortschaft in Oberhessen, im sogenannten „Hinterland“.

Unser Dorf hat heute ungefähr 1.500 Einwohner und eine Gesamtbodenfläche von 625 Hektar, 255 Hektar davon sind Wald. Man bemerkt, Grün ist die hier prägende Landschaftsfarbe.

Im Zuge der Gebietsreform 1974 verlor Friedensdorf seine bis dahin bestehende Selbstständigkeit und ist seitdem einer von zwölf Ortsteilen der Großgemeinde Dautphetal.

Friedensdorfer Tracht

Um das Jahr 1220 wird Friedensdorf erstmalig in einer Urkunde des Klosters Haina unter dem Namen Fridhelmisdorf erwähnt. 1238 erschein in einer Urkunde des Klosters Kaldern der Name Vredehelmesdorf. 1465 wird das Dorf als „landgräflich“ bezeichnet. 1593 werden in einer anderen Urkunde männliche Bürger genannt, deren Namen sich heute noch in vielen Hausnamen wiederfinden z.B. Dammen Hermann, Debes Adam usw. Zu Beginn des 30jährigen Krieges wohnten in Friedensdorf 29 Familien. In Folge der Kriegsauswirkungen ( Seuchen usw.) blieben davon nach Kriegsende nur 14 Familien übrig.

Unsere Heimat ist überwiegend evangelisch geprägt. Kirchlich gehörte Friedensdorf bis 1951 zum Kirchspiel Dautphe, einem Nachbarort. Seit 1951 ist Friedensdorf selbstständige Kirchengemeinde. Der Chor unserer alten Kirche stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Eine größere Renovierung erfolgte um 1733 und 1926 bis 1928 wurde das Kirchenschiff neu erbaut.

Am 5.9.1965 wurde dann die neu erbaute Christuskirche eingeweiht. Nach Bemühungen des örtlichen Verkehrs.- und Verschönerungsvereins dient die alte Kirche jetzt als „Mundartkirche“. Veranstaltungen, abgehalten in heimatlichen Dialekt, sowie Ausstellungen dörflicher Vergangenheit bilden die Grundlage in der heutigen Nutzung dieses Gebäudes.

Viele Wurzeln meiner Familie haben ihren Ursprung in und um Friedensdorf und sind teilweise Jahrhunderte zurück zu verfolgen. Wenn gleich auch der Name Fackert im vorletzten Jahrhundert über meinen Urgroßvater von Oberursel nach Friedensdorf gebracht wurde.

Manche Menschen lieben großstädtisches Leben. Es hat auch sicherlich viele Vorzüge, aber Natur, Ruhe, dörflicher Frieden, Miteinander und Füreinander sind Eigenschaften, die ich persönlich nicht mehr vermissen möchte.

ein Teil historischer Postkarten aus Friedensdorf

die älteste Karte ist gelaufen am 12.2.1899